Sat-Zen Lehrer Hans Steinke

Gegenwärtig ist die Suche vorbei


 

Hans Steinke – Biographie
(eine scheinbar unendliche Geschichte)

 

“Gegenwärtiges Erleben ist der deutlichste Hinweis auf das, was wir JETZT nennen. Mein Zusammensein (nicht nur) mit Menschen, begründet sich also nicht auf eine Lehre, sondern ist dazu inszeniert, freizusetzen und zu erleben, was bereits da ist.” 

 

1947  geboren in Nord-Deutschland. 

 

1962 – 1978    Ausbildung als Zimmermann und Bauzeichner,   Begegnung und Schülerschaft mit dem indischen Advaita-Lehrer und Meister POONJAJI in Lucknow / Indien.Erste Satsangs in Israel, Sizilien, Schweiz, Frankreich, Norwegen, Schweden und Finnland, Werkkunstschule Militär, erste Ehe, Gelegenheitsarbeiter, Studium und Tätigkeit als Architekt.

 

1979 Geburt seiner Tochter LUCIE.

 

1979 – 1992  Begegnung und Schülerschaft mit dem indischen Meister OSHO.Auswanderung nach Indien.5 Jahre praktizierender Rebalancing-Bodyworker und 10-jährige Spielzeit als spiritueller Standup-Comedian und Therapie-Gruppenleiter in ‚The World of OSHO’.
Beginn der therapeutisch-spirituellen Arbeit mit Menschen in Europa.

 

1993 - 1996  Begegnung und Schülerschaft mit dem indischen Advaita-Lehrer und Meister POONJAJI in Lucknow / Indien.Erste Satsangs in Israel, Sizilien, Schweiz, Frankreich, Norwegen, Schweden und Finnland.

 

“Im Verlauf meines Lebens gab es immer wieder überraschende Richtungsänderungen und Energieschübe die alle scheinbar in eine vorbestimmte Richtung drängten. Schon sehr früh, vor allem als Schauspieler und Stand-Up-Comedian, galt mein Interesse durchweg der Erforschung augenblicklicher Präsenz – Spontanität – dem Jetzt. Dabei zählte nie mein persönliches Wissen, sondern immer die tiefe innere Verbindung zu den damit verbundenen Menschen, Situationen und Aktionen, die mich stattdessen in augenfälligster und mysteriöser Weise unterstützten und energetisch bewegten.

Es ging für mich nie darum etwas zu leisten, sondern immer nur darum, etwas zu erkennen.


Jetzt nenne ich das ganz einfach: ‘Den Drang nach natürlichem Wissen’. Es gibt die Gewissheit in mir, ein inneres Urvertrauen, das ich ganz natürlich gelenkt und bewegt werde. Ich kann es nicht wirklich erklären, doch dieses  Phänomen ist gegenwärtig und zu offensichtlich, als das es nicht existiert und demzufolge übersehen werden könnte. Unpersönliches Geschehen  – auch ‚Tao des Sein’ stimmig benannt – ist der ganz deutliche energetische ‘Faden’ der sich durch meine Geschichte zieht.

 

Es ist ein Vorgang, indem ‚Ich’ als sogenannte Person oder Handelnder keine Rolle mehr spiele, obwohl ‘Sie’, die Person, es immer anders haben will.

 

1997   Rückkehr nach Deutschland – erst Berlin, dann Hamburg. 

 

1997 – 1999 Begegnung mit dem Advaita-Lehrer MIKAIRE in Berlin.

 

1999 – 2004 Begegnung und Schülerschaft mit dem Advaita-Lehrer OM C. PARKIN in Hamburg.Danach stetige Auflösung der direkten Anlehnung an einen ‘äußeren’ Lehrer oder Meister und Loslösung von der traditionellen Form des Satsangs.Seine jetzt autonome Ausrichtung und Arbeit mit Menschen ist “der gegenwärtige Blickwinkel”: Direkt, einfach, unausweichlich, ausdauernd, präsent, unkonventionell und voller humorvoll entblößende Dialoge. Ein nicht einfacher, schon unbequemer Weg, doch real. Er ist schwerlich in ein traditionelles Konzept einzuordnen … aber das ist es ja nun genau, was es auch überhaupt nicht braucht.

 

2000  Begegnung mit der Malerin und Künstlerin Gabriele Musebrink. Seit 2001 leben, wohnen und arbeiten sie zusammen in Essen und sind seit 2007 verheiratet.

 

2005  Gründung seines spirituellen Lernprozesses: ‚SAT-ZEN – DIE WENDUNG NACH INNEN’

 

2006  Begegnung und Freundschaft mit dem Schweizer Heiler und modernen Mystiker MANUEL SCHOCH und seiner Frau EFFIE SCHOCH-SPILIOTIS.

 

2007 Herausgabe des Buches: “Gott ist dort, wo du am unsichersten bist”, mit Berichten von Teilnehmern seines Lernprozesses ‚SatZen – Die Wendung nach Innen’.  Gründung des Vereins für Innere Arbeit: ‚SAT-ZEN e.V. LEIPZIG’
Gründung des ‚SAT-ZEN – FORUM FÜR LEBENDIGE MEDITATION’ in Leipzig, Wien, Belzig (nähe Berlin), Mecklenburg-Vorpommern und Luxemburg

 

‘Das Leben geschieht nicht durch dich, sondern ohne dich.’  RAMESH

 

2010 Eröffnung des ‚SAT-ZEN – ZENTRUM’  in Leipzig, durch die Initiative und jetzigen Leiterin Katharina Burmeister. Erste Videoclips der SatZen-Dialoge in Jetzt-TV.1. DVD-Veröffentlichung: “Die Entdeckung unpersönlichen Bewusstseins”.

 

2011 Gründung des ‚SAT-ZEN – FORUM FÜR INNERE ARBEIT” in Essen.
Regelmäßige ‘Zusammenkünfte der Meditation und Reflexion augenblicklicher Präsenz’ der ‚SatZen-Dialoge unter Freunden’ im ‘SatZen-Forum’ in Essen. 
Die Bücher: “Ausgerechnet Jetzt – Der Moment, wenn du keine Wahl mehr hast” als Autor und seine Biographie “Du bist nicht der Meister”, herausgegeben von Wolfgang Neuhuber (Wien), sind in Arbeit.
Neue Videoclips der ‘SatZen-Dialoge‘ auf Jetzt-TV, Google-Video / YouTube  und auf seiner Internet Plattform: www.hans-steinke.com.
2. DVD-Veröffentlichung: “Der Gegenwärtige Blickwinkel”.
3. DVD: “Ich Lebe Jetzt”  ist in Arbeit. Installation der Homepage in Englisch und Polnische. Eine französische und italienische Version ist in Arbeit.
Erste SatZen-Veranstaltungen in Polen.

 

Nähere Infos unter: http://www.hans-steinke.com

 

In Braunschweig ist am 23./24. Februar 2012 ein Wochende mit Hans Steinke geplant. Ein offener Abend zum Kennenlernen am Montag, den 18. Februar 2013

 

 

Newsletter Anmeldung
Infos über Vorträge, Seminare u. Ausbildungen

auf den Buttom klicken
auf den Buttom klicken

Informationen und Anfragen für Aussteller zur Gesundheitsmesse 2018

bitte hier klicken